die Villa | Emotional Labor

06.03.2020 bis 15.03.2020

Emotional Labor ist vieles: die Kontrolle der eigenen Gefühle am Arbeitsplatz, die emotionale Arbeit, die nicht zum Jobprofil gehört, der Hirn- und Herz-Einsatz innerhalb der Familie, das Engagement für Vertiefung oder Erhalt einer Beziehung…

Frauen erledigen den Großteil dieser Emotionsarbeit. Sie ist essentiell für alle sozialen Beziehungen und damit auch für die Gesellschaft, wird jedoch nicht als Arbeit anerkannt, nicht bezahlt oder in anderer Weise entlohnt und oft nicht einmal wahrgenommen.

DIE VILLA

macht dies im Emotional Labor sichtbar und transformiert sie symbolisch. Im Maschinenraum der Alten Utting, dort, wo früher der Schiffsantrieb war, installiert die Gruppe eine künstlerische Produktionsstraße, in der die Künstlerinnen stundenlang laborieren.

Es ist eine Performance, bei der Kunstwerke entstehen – und das Publikum ist direkt dabei.

DIE VILLA

ist ein Kunstkollektiv, das Räume besetzt und transformiert – und so auch die Menschen in diesen Räumen transformiert, das Publikum ebenso wie sich selbst als Künstlerinnen.

Die Villa besteht im Kern aus

Tanja Hirschfeld          Malerei & Zeichnung

Cendra Polsner           Installation & Zeichnung

Katja Brenner              Schauspiel & Performance

Samantha Mariuzzi     Skulptur & Video

Sabine Magnet            Lyrik & Performance

Die während der vierstündigen Performance im Maschinenraum der Alten Utting entstandene Arbeit, das Werkergebnis, die fünfzig Meter lange Monotypiepoesie-Rolle wird im Rahmen einer Dokumentationsausstellung in den Ausstellungsräumen der Fraunberg Ateliers gezeigt.

Wir freuen uns die experimentelle Verarbeitung der Emotionsarbeit der Villa, die die Kontrolle der eigenen Gefühle am Arbeitsplatz, die emotionale Arbeit die nicht zum Jobprofil gehört, der Hirn und Herzeinsatz innerhalb der Familie, das Engagement für Vertiefung oder Erhalt einer Beziehung wiedergibt, in ihrer Gänze zeigen zu können.

Frauen übernehmen in unserer Gesellschaft den Großteil dieser Emotionsarbeit welcher essentiell für alle sozialen Beziehungen und damit eben auch für die Gesellschaft an sich ist aber werden dafür so gut wie nicht entlohnt, da diese Arbeit nicht als solche anerkannt, nicht bezahlt und oft nicht einmal wahrgenommen wird.

Deswegen räumen wir den Platz um am internationalen Frauentag, dem Frauenkampftag oder kurz Frauentag uns diesem Thema widmen zu können.

Die Vernissage wird am 06.03. ab 1800h stattfinden und am Weltfrauentag den 08.03. wird es ein gesondertes Begleitprogramm mit Gesprächen sowie ab 1600h bis 2000h musikalische Untermalung im Rahmen des „Fräulein Kaisers Tanztee“ geben.

Freitag   VERNISSAGE

Samstag

Sonntag   FRAUENTAG

Mittwoch bis Freitag

Samstag

Sonntag   FINISSAGE

06.03

07.03

08.03

11. – 13.03.

14.03.

15.03.

1800h – 2100h

1400h – 2000h

1200h – 1800h

1400h – 1800h

1400h – 2000h

1200h – 1800h

Kulturzentrum Thalkirchen

Fraunberg Ateliers

Fraunbergstrasse 4

81379 München l Thalkirchen

U-Bahn

U3 Thalkirchen l Tierpark

FB + IG

Frauberg_Ateliers