WASTELANDS by SIMON PUSCHMANN im Kulturareal Thalkirchen

27.08. – 30.08.2020

Über Simon

Simon Puschmann ist ein preisgekrönter Werbefotograf und Regisseur, der sich allen Kategorien widersetzt. Seit über 30 Jahren kreiert er unerwartete, neue, experimentelle Bilder mit seiner ihm eigenen Handschrift für diverse Kunden, u.a.:

Adidas | Audi | Bentley | BMW | BMW F1 | BMW Oracle Racing | Bugatti | Citroen | Corvette | Deutsche Bahn | Doc Martens | FC St Pauli Hamburg | Ford | Gatorade | General Motors | Deutsche Telekom | Hamburg Film Council | Hyundai Motors Europe | Kia Motors | Lamborghini | Lego | Leica | Lexus | Loewe | Lufthansa | Mercedes Benz | Mercedes Maybach | MINI | Mobil One | Porsche | Porsche Design | Toyota | VW | Volvo und andere

Simon über sich

Es gibt keinen Zweifel: Ich habe die Fotografie gefunden und sie mich. Wir führen eine sehr solide Ehe – genau wie ich mit meiner Frau Suse. Ich mag es, meine Kunden und mich selbst zu überraschen. Ich lasse mich ungern in irgendwelche Schubladen stecken. Meine Kunden wissen, dass sie etwas Unerwartetes erwarten können. Ich liebe, lache, arbeite, lebe und atme Fotografie. Ich bin Fotografie. #unafraid

WASTELANDS by SIMON PUSCHMANN

Für seine Serie Wastelands will Simon Puschmann die schier unfassbare Menge Müll aufzeigen, die von uns Menschen weltweit produziert wird. Durch die Verwandlung von schlichtem Abfall in eine elegante Komposition entsteht ein ungewöhnliches Portrait des jeweiligen Fundortes, das einzigartige Konsummuster und -gewohnheiten widerspiegelt. Aus einfachem Müll wird ein künstlerisches Statement, eine visuelle Kritik einer globalen Krise.

Simon Puschmann möchte den Betrachter animieren, sein Konsum-Verhalten zu überdenken, selber weniger Müll zu produzieren und die Nutzung von Einwegplastik zu reduzieren.

Simon nutzt hier die als „Knolling“ bekannte Technik – ein Verfahren, bei dem Objekte im rechten Winkel angeordnet und von oben fotografiert werden. Durch die Verwendung des immer gleichen Aufbaus – er benutzt immer dasselbe Objektiv, den exakt gleichen Abstand, die gleiche Oberfläche und dieselbe Sammeltechnik (90 Minuten an jedem Ort) – entsteht eine Vergleichbarkeit, die es uns scheinbar ermöglicht, einzelne Fundorte objektiv zu betrachten und zu bewerten. So entsteht eine Serie, die es uns erlaubt, einzelne Orte quasi von oben herab zu vergleichen und zu beurteilen.

„Wastelands“ ist ein langfristig angelegtes Projekt. Derzeit gibt es 14 Motive, geplant sind ca. 25 oder mehr Bilder weltweit.

Donnerstag  VERNISSAGE

Freitag – Samstag

Sonntag   FINISSAGE

27.08.

28.08. – 29.08.

30.08.

1800h – 2100h

1400h – 2000h

1200h – 2100h

Kulturzentrum Thalkirchen

Fraunberg Ateliers

Fraunbergstrasse 4

81379 München l Thalkirchen

U-Bahn

U3 Thalkirchen l Tierpark

FB + IG

Frauberg_Ateliers